Wenn die Oper zu dir kommt

"Lakme" (Oper)
Opernsängerin Annina Wachter (3.v.l.) trifft Schülerinnen

In der Vorweihnachtszeit hatten die Schüler:innen der 4AHW und 3DHW das Glück, Tickets für die Oper „Lakmé“* am Tiroler Landestheater zu ergattern. Ihr Musikprofessor Thomas Mitteregger hat das ermöglicht. Überdies wirkt er in dem Spiel mit. Für die Schüler:innen der 4AHW  arrangierte er sogar ein Treffen mit der Hauptdarstellerin (Lakmé) der Oper, Annina Wachter, an unserer Schule. „Die großartige Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken und eine Opernsängerin kennenzulernen war einmalig“, schwärmte Amelie Kipp. Und Clemens Nagl der 3DHW ergänzt: „Wir fanden die Oper amüsant und darüber hinaus freuten wir uns, dass unser Musiklehrer im Stück mitspielte.“ Es gab natürlich extra viel Applaus.

 

*Das französische Stück spielt im kolonialisierten Indien. Es ist dies die Liebesgeschichte zwischen Lakmé, der Tochter eines Hindupriesters, und dem englischen Offizier Gérald, der eigentlich nach Indien gekommen war, die Aufstände niederzudrücken. Die dramatische Liebesgeschichte und die fesselnden Melodien faszinierten das Publikum.

Weihnachtsnachmittag

Bereits während des Schuljahrs organisierten die Schüler:innen der Pflegeferrariklasse 3AFW im Rahmen ihres Projektunterrichts Aktivitäten in Kooperation mit dem Tages-Therapie-Zentrum VAGET. Als vorläufiges Highlight luden die engagierten jungen Mädels demenzkranke Menschen zum gemütlichen Weihnachtsnachmittag an unserer Schule ein. Auf dem Programm standen Kekse backen, Weihnachtsdeko malen und Weihnachtlieder. Für das leibliche Wohl wurden Früchtepunsch, Kaffee und süße Leckereien aufgetischt. Wir freuen uns auf die weiteren Einsätze in diesem Schuljahr. Anna Gruber & Daniel Span

Weihnachten

Man glaubt es kaum. Nach zwei Jahren ohne Schulmesse pilgerten heuer wieder viele, viele Schüler:innen in die Pfarrkirche Saggen, um unter der Leitung von Jakob Bürgler eine stimmungsvolle Weihnachtsmesse zu gestalten und zu erleben. Sie haben sich – unterstützt von Lehrkräften – auf unterschiedlichste Weise in die Messe eingebracht und tolle inhaltliche und musikalische Beiträge geliefert.

WIR SIND CHRISTKIND

WeihnachtenIn der Vorweihnachtszeit bitten viele Organisationen um Geld- oder Sachspenden. Da fällt die Auswahl schwer. Für die Schülerinnen der 5HLM war aber schnell klar, dass sie Kindern in Not ein schönes Weihnachtsfest bescheren wollen. Sie entschieden sich daher für die Aktion „Team Christkind“, die heuer bereits zum 10. Mal stattfindet. Jede Schülerin gab einen kleinen Geldbetrag, dann ging es in Kleingruppen auf Shopping-Tour und eine halbe Stunde später wurden die erworbenen Spiel- und Bastelsachen im Religionsunterricht liebevoll festlich verpackt. Im Überkarton sicher verstaut können die Pakete kostenlos in jedem Postamt abgegeben werden. Die gut durchdachten Geschenke unserer Mode-Abschlussklasse werden drei Kinder an Heiligabend erfreuen. Was drin ist, verraten unsere „Christkindln“ natürlich (noch) nicht…

Stress lass nach!

Mentale Gesundheit heute. Die Schülerinnen der 3EHW besuchten einen Workshop bei Prim.a Dr.in Mag.a Baumgartner Susanne im Sonnenpark Lans mit höchst aktuellen Themen: „Auswirkungen von Stress auf die Psyche“ sowie „Das Immunsystem“. Sie lernten und erfuhren auch, wie man mit Stress umgehen kann und sich selbst wieder in Balance bringt. Großen Dank! Begleitlehrperson: Prof. Dominik Unterthiner

Himmlische Düfte

Kekse
Immer wieder köstlich: Weihnachts-Kekse

Weihnachtskekse – Bäckerei des einfachen Volkes. Mit dem Christentum wurde aus dem Wintersonnwendfest das Weihnachtsfest und aus dem Opferbrot das Weihnachtsbrot, der so genannte Christstollen. Der Christstollen war auf Grund seiner exotischen und kostspieligen Zutaten der reicheren Gesellschaftsschicht vorbehalten. Ärmere Familien begannen daher die Weihnachtsbrote in kleineren Ausführungen – den ersten Keksen – zu backen. Heute wird die Weihnachtsbäckerei nicht mehr mit Verzicht und Mangel verbunden.
Aus dem einst schlichten Weihnachtsbrot des einfachen Volkes wurden aufwändige, kunstvoll verzierte Kekse. Die Schüler:innen der 1 AHW und 1 BHW griffen den schönen Brauch des Keksebackens auf und füllten die Keksdosen mit vielen kleinen Köstlichkeiten. „Himmlische Düfte“ strömten durch das Schulgebäude und versetzten viele von uns in vorweihnachtliche Stimmung. – Regina Haslwanter, FV für Ernährungswirtschaft

Klimakonferenz an der Ferrarischule

Klimakonferenz
UN-Klimakonferenz

Im Klimaabkommen von Paris aus dem Jahr 2015 setzten sich 197 Staaten das globale Ziel, die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter auf “deutlich unter” zwei Grad Celsius zu begrenzen. Wie schwierig die Verhandlungen zur Umsetzung dieses Ziels sind, konnten die Humanökologinnen der 3AHW in einem mehrstündigen Rollenspiel selbst erfahren. In der „UN-Klimakonferenz für Schulen“ wurden sie als Vertreter:innen unterschiedlicher Länder nämlich zu Konferenzteilnehmer:innen. Sie diskutierten mit viel Engagement Forderungen diverser Interessensgruppen und trafen gemeinschaftlich klimapolitische Entscheidungen. Dass sie dabei erfolgreicher waren als die tatsächlichen Teilnehmer:innen der heurigen COP27 im ägyptischen Sharm El-Sheikh im November, lässt für die Zukunft hoffen. K. Kohl [mehr Bilder…]

“Zünd ein Licht an gegen die Einsamkeit”

WeihnachtenDer Text dieses Liedes hat die Schüler:innen der 1AFW auf dem Weg zu den Seniorinnen und Senioren des Heims Tivoli begleitet. Sie besuchten die Heimbewohner:innen und überraschten sie mit Keksen, Weihnachtskarten, Weihnachtsgedichten und Weihnachtsgeschichten. [hier reinhören] Die Schüler:innen der 3BFW bastelten bei ihrem Besuch des Seniorenheims Tivoli gemeinsam mit den Bewohner:innen sogar einen Adventkalender, der nun die Fenster des Heims schmückt. – V. Löffler und I. Schaller

Freude macht, was von Herzen kommt

Adventkränze
Kreatives zum Verschenken

Mit Zapfen von Kiefern und Lärchen, Fruchtbechern der Buchecker, Anissternen und vielem mehr sind die Schüler:innen der 1AFW schon seit Wochen im Teamwork damit beschäftigt, Weihnachtskränze und Herzen zu stecken. Diesmal, um sie zu verschenken und anderen eine Freude zu bereiten. Nächstes Jahr ist damit eine Spendensammlung für einen guten Zweck geplant. Es war eine tolle Arbeit im Team und auf‘s Verschenken und Spenden sammeln freuen wir uns noch mehr.  – 1AFW und Esther Tursky