Abschied nehmen

Wie geht man mit trauernden Angehörigen um? Wie bereitet man eine Leiche auf die Beisetzung vor? Und was fällt sonst noch in das Aufgabengebiet eines Bestatters? Eines steht jedenfalls fest: Heutzutage gehört zur Arbeit eines Bestatters weit mehr als nur Leichenwagen und Friedhof. Das wurde uns Schülerinnen und Schülern der 5EHW eindrucksvoll vor Augen geführt, als wir im Zuge des Religionsunterrichts einen Workshop bei Bestattung Neumair besuchen durften.

In warmer, ganz und gar nicht trauriger Atmosphäre erklärte Christine Pernlochner-Kügler uns, wie man eine Leiche aufbereitet, was im Vorfeld zu organisieren ist, wie die Angehörigen involviert werden, und räumte dabei gleich mit einigen Mythen und Vorurteilen auf. Die anschließende Führung bot uns Einblicke in den Verabschiedungsraum, den Leichenwagen und sogar die Kühlkammer – und wir haben gesehen, wie würdevoll Verstorbene auf ihrem letzten Weg behandelt werden und wie schön eine Verabschiedung ablaufen kann. Auch wenn einige von uns im Vorfeld dann doch skeptisch waren, konnte uns dieser ausgesprochen interessante Workshop ein wenig die Angst vor der ohnehin schwierigen Situation nehmen, einen geliebten Menschen verabschieden zu müssen. Ein großer Dank gilt Christine von Bestattung Neumair und natürlich unserer Religionslehrerin Maria Haider für die Organisation.- Nicole Greiderer, 5EHW