Auch Mangos haben Embryos

Botanischer Garten
Exotische Vielfalt im Botanischen Garten

Kakteen haben Kindl, Bananen machen Tochterpflanzen und im Steinkern der Mango verbirgt sich ein Samen samt Embryo und „Nabelschnur“. Diese und ähnliche Details der Pflanzenvermehrung konnten die Schülerinnen der dritten Humanökologie-Klassen letzte Woche im Rahmen eines Workshops mit der Grünen Schule Innsbruck erfahren. Bei einem Streifzug durch die Glashäuser des Botanischen Gartens bestaunten die Schülerinnen nicht nur die exotische Vielfalt, sondern auch den Ideenreichtum der Natur, sich fortzupflanzen. Wie Gärtner dies nützen, um Pflanzen zu vermehren, konnten die Schülerinnen im Anschluss daran auch gleich selbst ausprobieren. Mit frisch gesätem Basilikum und Babys von unterschiedlichen Zimmerpflanzen können sie ihre „grünen Daumen“ nun auch zu Hause weiter testen. – Karoline Kohl