Mensch minus Vorurteil ist gleich Toleranz plus Integration

TheaterVielleicht muss man diesen Satz zwei- oder dreimal lesen, um ihn wirklich zu verstehen, aber die tiefere Bedeutung, die dahinter steckt ist nur allzu wahr. Vor allem in der heutigen Zeit, jetzt, wo das Thema Toleranz so aktuell ist, sollte man sich mehr Gedanken darüber machen. Vorurteile entstehen schnell und Menschen, die von sich behaupten tolerant zu sein, sind plötzlich voreingenommen und misstrauisch.

Mit dem Thema Toleranz beschäftigte sich auch das Ein-Personen-Stück, das als „mobiles Theater“ von Ayla, einer Schauspielerin des Landestheaters, in unserer Klasse aufgeführt wurde. Das Theaterstück war eine moderne, auf den Alltag bezogene Version von Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“. Unsere Nachbesprechung mit der Schauspielerin und ihrer Kollegin war dann eher eine lockere Konversation, in der viele – mitunter persönliche Fragen – besprochen wurden. – Magdalena Mazagg, HLW 3E