Home » Allgemein » Zwei Tage im Zeichen eines nachhaltige(re)n Tourismus

sponsored by

Instagram Slider

Zwei Tage im Zeichen eines nachhaltige(re)n Tourismus

AlpbachAn den letzten Tagen ihres verkürzten Schuljahres und kurz vor Beginn des Pflichtpraktikums widmeten sich die Schülerinnen der HLW3C im Rahmen von zwei Projekttagen dem Thema „Nachhaltiger Tourismus“. Der erste Tag stand ganz im Zeichen des outbound tourism: Im Rahmen von Workshops wurde ein Blick auf die weltweite Bedeutung des Tourismus geworfen, Chancen und Risiken erarbeitet und diskutiert, Menschen- und Kinderrechte im Tourismus thematisiert, in Gruppen eine möglichst nachhaltige Reise geplant und präsentiert und das eigene Reiseverhalten reflektiert.

Der zweite Tag führte die Klasse nach Alpbach, um dort begleitet von Christian Baumgartner, Experte für Nachhaltigkeit und Tourismus eine Stärken-Schwächen-Analyse der Destination durchzuführen. (Umwelt)bewusst erfolgte die Hin- und Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, begleitet wurde sie von einer ersten verwertbaren Erfahrung: der von den Schülerinnen als zu lange empfundenen Umsteigwartezeit.
In Alpbach wurde der Klasse von der Gemeinde ein Arbeitsraum zur Verfügung gestellt, in dem nach einem Impulsvortrag (Nachhaltiger Tourismus, Entwicklungen und Trends im Tourismus) die Schülerinnen mit ihrer Recherche vor Ort begannen. Im Zuge ihrer Analyse führten sie unter anderem Interviews mit Markus Bischofer (Bürgermeister), Reinhard Wieser (Geschäftsführer Alpbachtaler Bergbahnen), Christine Margreiter (Gästehaus Leirerhäusl, Ortsausschuss), Johannes Duftner (Romantikhotel Böglerhof und Obmann Tourismusverband Alpbachtal – Tiroler Seenland) und Georg Hechenblaikner (Geschäftsführer Congress Centrum Alpbach), die sie in ihre Ergebnisse einarbeiteten.

Das von den Schülerinnen entwickelte Stärken-Schwächen-Profil wird zu einer SWOT-Analyse erweitert. Sie wird gemeinsam mit weiteren aus den Projekttagen entstandenen und im Schuljahr 2017/18 mit den Schülerinnen nachbearbeiteten Unterrichtsbeispielen im Oktober 2017 in Alpbach beim Bundesseminar „nachhaltiger(er) Tourismus“ präsentiert und als offene Bildungsressource zur Verfügung gestellt.
Der Projekttag in Alpbach und die Generierung der Bildungsressourcen wurden vom Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Mode-Highlight 2017