Unsere BeSt³ Multimedia-Redaktion

Best KlagenfurtZurück aus Klagenfurt: Unsere 25 Mädels der 4DHW haben sich auf der Bildungsmesse BeSt³ in Klagenfurt richtig ins Zeug gelegt. Drei Tage lang wurde gefilmt und fotografiert, getextet und gebloggt, geschnitten und retuschiert – war unsere Multimedia-Redaktion der Ferrarischule doch einmal mehr für den Online-Medienauftritt der Bildungsmesse verantwortlich. Bei der Umsetzung von Videos, Blogbeiträgen, Social Media Posts und Fotostrecken durften wir unserer Kreativität freien Lauf lassen. Was blieb, sind nicht nur wort- und bildgewordene Media Contents auf der neuen BeSt³ Website, sondern auch die wertvolle Erfahrung für die Schülerinnen, „Praxisluft“ in einer offenen Multimedia-Redaktion geschnuppert zu haben. Ein Danke auch den Co-Coaches Winfried Leeb, Thomas Hofer und Martin Wieser. – Mag. Yvonne Leiter

Hier geht’s zu unserem Teamvideo

Wir waren dabei!

Haus der Musik
Haus der Musik eröffnet!

Als am 6. Oktober das Haus der Musik – Herzstück des Kulturquartiers, Ort der Begegnung, Heimstätte für Musik, Theaterinstitution und modernes Haus für alle – eröffnet wurde, rückten 23 junge Damen und 2 Lehrerinnen aus, um die Veranstaltung im Catering-Bereich zu unterstützen. Mit viel Schwung, Elan, guter Laune und entsprechendem Fachwissen wurde serviert und im Küchenbereich hunderte von Brötchen belegt. Kollegin Stern und mir hat es sehr viel Freude bereitet, mit den Schülerinnen zu arbeiten. Liebe Schülerinnen, ich danke euch für euren Einsatz und euer professionelles Auftreten. – Regina Haslwanter, FV für Ernährungswirtschaft

Neues Führungsteam

Am Freitag, dem 12.10., haben unsere Schülerinnen und Schüler ihr neues Führungsteam gewählt: Jonas Wiederin (HLW 4E) ist Schulsprecher und Jana Hechenblaikner (HLW 3C) ist Schulsprecher-Stellvertreterin. Wir gratulieren herzlich und wünschen den beiden viel Erfolg bei ihrer Arbeit!

Matura vor 50 Jahren

Maturajubiläum
50-jähriges Maturajubiläum

Es war uns eine Freude, 16 jung gebliebene Maturantinnen der “ersten Stunde” in unserem Hause begrüßen zu dürfen. Die Damen maturierten im Jahre 1968 und waren gleichzeitig die ersten, die an der “Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Frauenberufe” eine Reifeprüfung ablegten. Im Rahmen ihres Klassentreffens schwelgten sie in Erinnerungen beim Rundgang im Palais und bestaunten und bewunderten die Neuerungen und Errungenschaften im nunmehr 3-stöckigen Neubau. Wir hoffen sehr, dass sie der Einladung zur 100-Jahr-Jubiläumsfeier in ca. 2 Jahren nachkommen.

Welcome Breakfast

FrühstückMit einem „Welcome-Breakfast“ wurden am 1. Oktober die SchülerInnen der IV. Jahrgänge nach ihrem Praktikum begrüßt. Gemütlich konnten sie und ihre Klassenvorständinnen in der ersten Stunde frühstücken. Dies bot die Möglichkeit, sich von der erlebnisreichen und interessanten Praktikumszeit zu erzählen. Ein entspannter Einstieg ins neue Schuljahr war somit gelungen! Ich möchte mich herzlich bei Frau Walder und Frau Schreder sowie bei meinen Kolleginnen bedanken, die mich bei den Vorbereitungsarbeiten sehr unterstützt haben. – Regina Haslwanter,
Fachvorständin für Ernährungswirtschaft

“Plus” für Beruf und Alltag

SprachenvielfaltLaut Europarat sollen die Bürgerinnen und Bürger in Europa zusätzlich zu ihrer Muttersprache mindestens zwei weitere Sprachen sprechen. Englisch ist dabei ein Muss, jede weitere Sprache ein Plus für Beruf und Alltag. Um dieses Plus stärker in den Vordergrund zu rücken, haben die Sprachenlehrerinnen und Sprachenlehrer der Ferrarischule das Schuljahr 2018/19 zum “Jahr der 2. Fremdsprachen” ernannt. Wir laden Sie/euch ein, eine Anzahl von Projekten zu verfolgen, die wir mit unseren Schülerinnen und Schülern vorhaben: Videos, Rezeptbücher, Zeitschriften und Museumsbesuche – alles in den Sprachen Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch. Lasst euch überraschen!

Una semana en la Costa Blanca

AlicanteWo lässt es sich am besten Spanisch lernen? Natürlich in Spanien! So verbrachten wir, die Spanischgruppen der 3ALW und 5BHW, unsere zweite Schulwoche in Alicante an der Costa Blanca. Jeden Vormittag besuchten wir eine Sprachschule, um an unseren Grammatikkenntnissen zu arbeiten und unsere Kommunikationsfähigkeit zu verbessern. Am Abend konnten wir unsere Sprachkenntnisse dann praktisch anwenden – beim Plaudern mit unseren Gastfamilien. Auch die Kultur kam nicht zu kurz. Wir besuchten die malerischen Küstendörfer Altea und Villajoyosa sowie die Altstadt und das Schloss Castillo Santa Bárbara von Alicante.

weiterlesen