Das Puppenspiel

Das PuppenspielEine Sendung über Hörspiele und Märchen.

Eine Nachtwächterin, eine Katze, eine Dohle und Frau Tod: Das sind unter anderem die Protagonisten im Hörspiel „Das Puppenspiel“, das die Maturaklasse der Kreativferrari gestaltet hat. Die Schülerinnen haben viele Monate daran gearbeitet und sich Schritt für Schritt an die schwierigste Darstellungsform im Radio herangewagt: Dialoge schreiben, in Rollen schlüpfen, Sprechen lernen, Atmosphären schaffen, Texte aufnehmen, Geräusche mischen… Am Mittwoch, 20.3. ist das Hörspiel „Das Puppenspiel“ auf Freirad zu hören, eingebettet in eine LIVE Sendung mit Studiogesprächen und Musikmoderation.

Save the date: Mittwoch, 20.3., 15 – 16 Uhr LIVE aus Freirad

Green Days – Deine Tat zählt

Im Rahmen des Biologie-Unterrichts ging es für uns Ende Februar nach Salzburg. Dort bekamen wir die Möglichkeit, uns im Zuge der Green Days gemeinsam mit anderen Schülern aus ganz Österreich drei Tage lang mit Klimawandel und Umweltschutz auseinanderzusetzen. In Vorträgen und Workshops lernten wir, was jeder Einzelne von uns gegen die zunehmende Erderwärmung tun kann und welche Auswirkungen der Klimawandel für uns hat. weiterlesen

Bray, Ireland

45 students – 2 teachers – 1 town – and a zillion of new English words. The last week (03.-09.03.) was full of adventure for the 3 AHW and 4 AHW, Mag. U. Kranebitter and Mag. E. Farmer. We flew to a small town in Ireland and spent a wonderful time there. We took courses in the local language school and went on exciting trips. We did a tour of Dublin and went shopping there, visited a jail from the 18th century and had fun at the Irish dancing night as well as with bowling! We were staying with host families where we got to know the Irish culture better. Unfortunately, we were not allowed to taste the traditional Irish beer called Guinness. Maybe next time! – Carina Wimpissinger, 3AHW

So macht Fasten Freude

Aschermittwoch
Wir unterstützen “Netzwerk Tirol hilft”

Bereits zum fünften Mal veranstaltete die Ferrarischule am Aschermittwoch im SILLPARK ein Fastensuppen-Essen. Mit großer Begeisterung servierten die Schülerinnen der 2 FHW köstliche Suppen, die den Gästen das Fasten leicht machten. Der gesamte Erlös von € 482,40 wird an die Organisation „Netzwerk Tirol hilft“ übergeben und kommt somit in Not geratenen TirolerInnen zugute. Ich möchte mich bei allen bedanken, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. – Regina Haslwanter, Fachvorständin für Ernährung

Erfolgreiche Rhetoriker

Redewettbewerb
Franziska Bühler (li.) und Anna Schramm bei ihrer Rede zum Thema “Egoismus”

Drei engagierte SchülerInnen konnten ihre rhetorischen Künste beim Jugend-Redewettbewerb unter Beweis stellen. Samuel Dischl (1AHW) sicherte sich in der Kategorie Spontanrede den 4. Platz. Anna Schramm und Franziska Bühler (2CHW) eroberten mit ihrer einzigartigen Performance zum Thema Egoismus die Jury-Herzen im Sturm und holten sich den 1. Platz. Als Bezirkssieger werden sie beim Landeswettbewerb am 29. April antreten. Alle, die das rhetorische, schauspielerische sowie musikalische Talent der beiden noch nicht erleben konnten, haben dort die Gelegenheit das Duo zu sehen und anzufeuern.

Mit Fingern lesen, mit Händen sprechen

Radio FreiradEine Sendung über Blindenschrift und Gebärdensprache.

Wie wird Gebärdensprache gesprochen? Welche Arten von Blindenschrift gibt es? Das sind Fragen, die zwei Schülerinnen der Mediendesignferrari – unter anderem – im Rahmen ihrer Diplomarbeit beantworten. Eine Stunde lang live auf Radio Freirad mit spannenden Interviews, interessanten Reportagen und passender Musik führen Anna Bachmann und Florentina Müller zusammen mit blinden und hörgeschädigten Menschen durch die Sendung.

Sendedatum: Mittwoch, 6. März von 17-18 Uhr

Spannende Welt des Weins

WeinverkostungDie 9. Kalenderwoche stand  für die SchülerInnen der dritten und vierten Klassen ganz im Zeichen des Weines. Die Österreichische Weinakademie stellte sich als großzügiger Sponsor zur Verfügung. Thomas Riedl, ein hochkarätiger Referent der Weinakademie Österreich, gewährte uns Einblicke in die spannende Welt des Weins – von der Auspflanzung der Rebstöcke über Herstellung und Ausbau des Weins. Auch die österreichischen Weinbaugebiete sowie die gesetzlichen Regelungen wurden uns anschaulich vermittelt. Nicht zu kurz kam natürlich der praktische Teil: Fachgerechtes Verkosten – sehen, riechen und schmecken – wurde uns anhand österreichischer Topweine näher gebracht. Es waren für uns sehr spannende Tage. Herzlichen Dank dafür an die Österreichische Weinakademie! – Christine Madl, Sommeliere

Mensch minus Vorurteil ist gleich Toleranz plus Integration

TheaterVielleicht muss man diesen Satz zwei- oder dreimal lesen, um ihn wirklich zu verstehen, aber die tiefere Bedeutung, die dahinter steckt ist nur allzu wahr. Vor allem in der heutigen Zeit, jetzt, wo das Thema Toleranz so aktuell ist, sollte man sich mehr Gedanken darüber machen. Vorurteile entstehen schnell und Menschen, die von sich behaupten tolerant zu sein, sind plötzlich voreingenommen und misstrauisch.

Mit dem Thema Toleranz beschäftigte sich auch das Ein-Personen-Stück, das als „mobiles Theater“ von Ayla, einer Schauspielerin des Landestheaters, in unserer Klasse aufgeführt wurde. Das Theaterstück war eine moderne, auf den Alltag bezogene Version von Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“. Unsere Nachbesprechung mit der Schauspielerin und ihrer Kollegin war dann eher eine lockere Konversation, in der viele – mitunter persönliche Fragen – besprochen wurden. – Magdalena Mazagg, HLW 3E

Kritischer Umgang mit Medien und Geschichte

Im Dialog mit Dr. Friedrich Orter

Friedrich Orter, der langjährige Journalist und ORF-Auslandskorrespondent nahm sich Zeit und kam zu einem Vortrag an unsere Schule. In den neunziger Jahren berichtete er von den Balkankriegen, später aus den Krisenregionen des Iraks und aus Afghanistan. Die SchüerlInnen der 3BHW, 3CHW sowie die 3DHW hatten die Möglichkeit, ihn zu befragen über schwelende Konflikte in und außerhalb Europas, den Umgang mit Fake News, Medienkompetenz und die Arbeit als Journalist. Zum Abschluss der interessanten Diskussions- und Fragestunde gab Orter den Schülern mit, dass junge Menschen nur durch einen kritischen Umgang mit Medien, mit Geschichts- und Demokratiebewusstsein zu einer friedlichen Zukunft Europas beitragen können. Wir danken dem Tiroler Kulturservice für die Organisation und Unterstützung dieser Veranstaltung.

Travelling and getting about

Zum Thema „Travelling and getting about“ passend machten wir mit der 2DHW eine Exkursion zum Flughafen Innsbruck. Dabei bekamen die SchülerInnen einen Einblick in die verschiedenen Abläufe und Abteilungen, die an der Abfertigung von Flügen beteiligt sind. Ein besonderes Highlight war der Besuch bei der Flughafenfeuerwehr, wo die SchülerInnen im neuen, hochmodernen Feuerwehrauto ‚Panther‘ probesitzen durften. Ein paar von ihnen kamen dann sogar in den Genuss einer Probefahrt über das Vorfeld. Eine interessante, erlebnisreiche Exkursion, die in Erinnerung bleiben wird! – Mag. Elisabeth Fitz und Mag. Martin Zauner